Montag, 27. Januar 2014

Apfelstrudel, Apfelstrudel essen alle Kinder gern!

Apfelstrudel, Apfelstrudel essen alle Kinder gern!
Große Leute, kleine Leute und die Damen und die Herren!
(groß machen - klein machen - auf der Wange leicht zwicken- zwischen nase und oberlippe streicheln)
Schneide, Schneide Äpfel klein, rolle, rolle Strudel ein!
(am Rücken des Kindes mit dem Handrücken Äpfel "hacken" - Kind links und rechts nehmen und hin und her"rollen")
Streue, streue Zucker drauf. Und die Mama isst ihn auf!
(am Kopf mit den Fingern klopfen - Kind "anknabbern")

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Links ist das Schüsserl - kaputtes Schüsserl

Links ist das Schüssel (linke Hand formt eine Schüssel)
drin ist der Brei (mit dem rechten Zeigefinger im Schüsserl kreisen)
rechts ist der Deckel (rechte Hand auch ein Schüsserl formen)
eins zwei drei (rechtes Schüsserl aufs linke Schüsserl geben)

trags zum tisch und gib gut acht (beide hände aufeinander liegend vorsichtig auf und ab bewegen)
dass nicht kracht (klatschen)

Kommentar: Uiiii, jetzt ist das Schüsserl runtergefallen.

müssen wir zum kaufmann laufen (die arme wie beim joggen bewegen)
und ein neues schüsserl kaufen

Frage ans Kind: Welche Farbe soll das neue Schüsserl haben?

Danach kann das ganze wiederholt werden - solange bis es keinen Spaß mehr macht, oder bis es mal nicht kracht.

Dienstag, 11. Juni 2013

Große Uhren machen
TICK-TACK, TICK-TACK.
Kleine Ihren machen
ticke-tacke, ticke-tacke
Und die kleinen Taschenuhren
ticke-tacke-ticke-tacke-
ticke-tacke-ticke-tacke.

Im Stehen: Das Kind zuerst langsam hin und her wiegen, dann immer schneller und schneller.


Montag, 13. Februar 2012

Himpelchen und Pimpelchen

Himpelchen und Pimpelchen
(Ein Daumen spielt das Himpelchen, der andere das Pimpelchen.)
stiegen auf einen Berg.
(Berg mit den Daumen hochsteigen)
Himpelchen war ein Heinzelmann
und Pimpelchen ein Zwerg.

Sie blieben lange da oben sitzen
und wackelten mit den Zipfelmützen.
(Daumen wackeln)

Doch nach fünfundzwanzig Wochen
sind sie in den Berg gekrochen,
(Daumen in der Faust verschwinden lassen)
schnarchen da in guter Ruh.
Seid schön still und hört mal zu!
(flüsternd weitersprechen)

Chrrr - chrr – chrr.

Schneckenpost

Ri, ra, rutsch,
wir fahren mit der Kutsch.
Wir fahren mit der Schneckenpost
weil es keinen Pfennig kost
Ri, ra, rutsch,
wir fahren mit der Kutsch.

(Während des Liedchens rutschende Bewegungen mit den Knien nachspielen)

Igels machen sonntags früh...

Igels machen sonntags früh
eine kleine Segelbootpartie.
(Setz dich auf den Boden, Füsse vorausgestreckt und setz dein Kind auf deine Füße und das Kind hin und her schaukeln)
Und die Kleinen jauchzen froh,
denn das Boot das schaukelt so.
(Heftiger schaukeln)

Fallt nicht hinaus, sagt Mama Igel,
(mit dem Zeigefinger drohen)
denn ihr habt ja keine Flügel.
(Hände vom Kind wie Flügel wedeln)
Wenn ihr dann ins Wasser fallt,
uh - da ist es nass und kalt!
(Füsse auseinander so dass das Kind auf dem Boden zu sitzen kommt und kitzeln.)

Freitag, 4. November 2011

Ist das ein Hund?

Ist das ein Hund?
Nein nein mein Mund.

Ist das ein Tor?
Nein nein mein Ohr

Ist das ein Hase?
Nein nein meine Nase

Ist das ein Topf?
Nein nein mein Kopf

Ist das ein Schlauch?
Nein nein mein Bauch

Sind das Trauben?
Nein nein meine augen

Ist das ein Regenbogen?
Nein nein mein Ellenbogen

Ist das ein Küken?
Nein nein mein Rücken.